Home
Shopping Cart
Contact
Search: Advanced search
Menno Simons Webshop :: books :: Bewegte Bewegung
Printable version

  Categories


  Publishers

  Special

  Help
We accept American Express, Visa, Master Card and Diners.

  Bewegte Bewegung
Bewegte Bewegung 
Menno Simons, dieser im friesischen Witmarsum in den Niederlanden geborene Reformator hat der ‘täuferischen Bewegung’ der heute weltweit mehr als 1,6 Millionen Mennoniten Richtung gegeben. Die Ausbreitung dieser religiösen Minderheitsbewegung in Europa war unter anderem die Folge obrigkeitlicher Zwänge, doch spielten zugleich wirtschaftliche Gründe eine große Rolle. Dennoch war diese Bewegung für den

fortlaufenden Prozess in Richtung auf die europäische Einswerdung von erheblicher Bedeutung, wobei ein

prägendes Merkmal der Schutz für Minderheiten war.

Nachdem Martin Luther (1483-1546) in Wittenberg mittels 95 Thesen seine Einwände gegen den Ablasshandel

öff entlich gemacht hatte, begann ein Zeitabschnitt, der unter dem Namen Reformation bekannt geworden ist.

Die täuferische Bewegung nahm ihren Anfang in der ersten Hälfte des sechzehnten Jahrhunderts gleichzeitig

in verschiedenen Regionen: in der Schweiz, in Süddeutschland und dem Elsass, in den nördlichen und den südlichen Niederlanden und dem Nordosten Deutschlands.

In direkter Bezugnahme auf die Bibel nahmen die Täufer radikale gesellschaftliche Standpunkte ein, wie die strikte Trennung von Kirche und Staat, die Einführung der freiwilligen Erwachsenentaufe, begründet in der

persönlichen Entscheidung jedes und jeder Einzelnen, den Ruf nach Gewissens- und Glaubensfreiheit, Freiheit von Meinungsäußerung, das Abendmahl als Feier der Einheit der Gemeinde, anstelle der Messe, und die Weigerung, Waff en zu tragen.

Durch diese grundlegende Umwälzung wurden die Täufer als Feinde der Staatsordnung angesehen, und ihnen wurde das Bürgerrecht entzogen. Viele von ihnen fanden dadurch den Tod auf dem Scheiterhaufen und durch Ertränken.

Als Reaktion darauf bildeten sie später nach innen gerichtete, kleine doch starke und solidarische Gemeinschaften, auf gegenseitige Unterstützung ausgerichtet. Wo immer regionale souveräne Fürsten Glaubensgruppierungen eine eingeschränkte Form der Freiheit verliehen, siedelten sich Täufer an.

Schon bald gewannen sie sowohl auf wirtschaftlichem wie auch auf kulturellem Gebiet an Einfl uss, wobei

es für sie kennzeichnend war, sich loyal und sozial in der jeweiligen Gesellschaft zu verhalten. Auf diese

Weise konnten sie sich aus der Schweiz nach Nordwesten (Friesland) bis hin zum Südwesten (Ukraine)

Europas ausbreiten. Viele ethische Werte der Täufer des sechzehnten Jahrhunderts gelten inzwischen im Europa des einundzwanzigsten Jahrhunderts als allgemein akzeptierte bürgerliche Rechte: Toleranz, Glaubens- und Gewissensfreiheit, Pflege und Zuwendung für Schwächere und Bedürftige, und ein erfolgreiches Unternehmertum. Dennoch muss festgestellt werden, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt

im heutigen Europa noch immer gefährdet ist.

Daher ist es wichtig, Beispiele aus der gemeinsamen europäischen Geschichte zu beleuchten, die dazu

angetan sind, neben den oben genannten Werten auch anzuzeigen, dass ein friedliches Zusammenleben,

Gewaltlosigkeit und Solidarität von Bedeutung sind.

Aus dieser Hoff nung heraus wird Ihnen diese Textsammlung angeboten.

Details
 
SKU SKU16181
Weight 370,00 g
Price: €10,00
including VAT 6%

Options
 
Quantity

Add to cart
        


 

  Your cart
Your cart is empty



  Authentication



  Powered by One-Stop-Webshop Copyright © 2005-2017 Stichting Internationaal Menno Simons Centrum